Saint Julien du Glana

Saint-Julien

Das Château du Glana liegt an der Mündung der Gironde zwischen den Städten Beychevelle und Saint-Julien, gegenüber dem berühmten Château Ducru-Beaucaillou.
Das 1870 im Auftrag von Herrn Cayx errichtete Gut verfügte damals nur über 5 Hektar kiesiger Weinberge.

1962 kaufte Gabriel Meffre das Château und vergrößerte die Weinbergsfläche auf 43 Hektar. Dafür erwarb er mehrere Parzellen des Troisième Cru Château Lagrange.Heute kümmert sich Jean-Paul Meffre mit Hilfe seiner Söhne um das Weingut.

Seit 1999 hat Château du Glana enorme Qualitätssprünge gemacht. Diese Verbesserungen sind der Beratung von Professor Denis Dubourdieu zu verdanken. Damit erreicht das Weingut eine moderne Interpretation des Terroirs, ohne die Tradition zu verleugnen. Der Fokus liegt hier auf der Begrenzung der Tanninextraktion und der Erzeugung ausgewogener Weine. Das ist das Markenzeichen des Château.

Das Ergebnis ist ein Wein aus 52% Cabernet Sauvignon und 48% Merlot-Trauben, die im Weinberg von Hand geerntet und doppelt sortiert werden. Er weist ein perfektes Gleichgewicht zwischen Finesse und Struktur auf. Harmonisch und hell, fruchtig und warmblütig mit weichen Tanninen.

Stets in der ersten Qualitätsreihe der Appellation zu finden und gleichzeitig sehr erschwinglich. Weine, die jung genossen werden können, aber auch ein sehr gutes Alterungspotenzial von ehn Jahren und mehr haben.