Filter

Domaine Chevallier, Chablis

Die Brüder Claude und Jean-Louis Chevallier entstammen einem sehr alten Winzergeschlecht. 1986 gründeten die beiden ihren eigenen landwirtschaftlichen Betrieb. In der kleinen Ortschaft Montallery haben sie einen alten Winzerhof übernommen und saniert. Die Weingärten verteilen sich auf die drei Gemeinden Beines, Courgis und Chablis. Während der ältere Bruder sich um die Getreidewirtschaft kümmerte, verantwortete Claude das Weingut mit rund 15 ha Reben. Mehr über das Weingut


Mehr über Domaine Chevallier

domaine chevallier die winzer
Die Winzer – Claude und Céline Chevallier
Seit ein paar Jahren ist Jean-Louis und mit ihm die Landwirtschaft in den Ruhestand gegangen. Das Weingut wird nun von Claudes Tochter Céline geführt, die nach Abschluß ihres Önologiestudiums in Bordeaux 2015 in den Betrieb eintrat. Die Vinifizierung und kellermeisterlichen Arbeiten liegen noch immer in den Händen ihres Vaters. Die Weine werden ganz klassisch in Edelstahl ausgebaut, damit die Mineralität des berühmten Kimmeridge Bodens – ein Kalk-Ton-Konglomerat – voll zum Ausdruck kommt. Nur der Chablis Prestige aus alten Reben, sowie der 1er Montmains, werden teilweise in gebrauchten 300 Liter Fässern ausgebaut. Diese Weine stellen den Urtyp des Chardonnay dar. Eine Cremigkeit, die nicht vom Holz, sondern von den kalkig-kreidigen Böden kommt. Die Frucht – die an reife, gelbe, oft exotische Früchte erinnert, ist nie laut und vordergründig. Es sind reiche, aber in sich ruhende Weine. Jung und dekantiert, sind es sehr feine Speisebegleiter. Aber wie bei allen Chardonnays, offenbart sich die Größe eines Chablis erst nach einer gewissen Flachenreife.