Filter

Clos Centeilles, Minervois

Die Region Minervois ist eine kleine, wilde Schönheit, ganz im Hinterland des westlichen Languedoc gelegen, unweit der Mittelalterlichen Stadt Carcassonne.
Dort wo die Landschaft des Minervois nördlich zum Mittelgebirge ansteigt, liegt das qualitative und historische Herz dieser alten Weinbauregion. Dieses Zentrum besitzt seit 1999 eine eigenständige Appellation – die AOC Minervois-la-Livinière. Genau hier gründete Patricia Boyer 1990 mit ihrem Partner Daniel Domergues ihr Weingut auf den Ruinen eines untergegangenen Klosters aus dem 13. Jhd. Dieser Clos Centeilles ist ein zusammenhängender 12 ha großer und von einer Trockenmauer umfriedeter Weinberg, mit weitem Blick ins Minervois. Darin gedeihen heute 23 verschiedene Rebsorten. Mehr über das Weingut


Mehr über Clos Centeilles

Patricia studierte ursprünglich Pharmazie. Ein 83er Château Rayas stieß die Richtungsänderung an. Sie war überwältigt von dieser Reinheit, Tiefe, ja Sinnlichkeit. Sie begann mit einem Weinbaustudium in Montpellier und später in Bordeaux. Es entstand ein lebendiger Kontakt zwischen Ihr und Jacques Renaud von Chat. Rayas in Chateauneuf-du-Pape. Bei ihm verkostete Sie 1989 einen 20 Jahre gereiften reinsortigen Cinsault – eine Liebe entstand, die bis heute anhält. Das Minervois, die Urheimat dieser Rebsorte, wurde also nicht zufällig gewählt.
Obwohl auch hier wie überall im Languedoc die angestammten Rebsorten dem weinbaulichen Kommerz zu Gunsten von Merlot, Cabernet und Co zum Opfer fielen, drehte Patricia den Spieß einfach um. Die alten Rebsorten, die viel Pflege brauchen und nicht soviel Farbe und Alkohol erbringen, wurden ihre Obsession.

Aus rekultivierten Rebsorten wie Araignan Blanc, Piquepoul Noir, Oeillade Noire oder Rivairenc Blanc entstehen heute eigenständige Weine voll Würze und Frische. Die alten 100järigen Carignan und 60jährigen Cinsault Reben sind indessen das Aushängeschild. Aus ihnen entstehen Weine von großer Feinheit und Tiefe ohne jegliche Rustikalität. Sie reifen außerordentlich gut und zeigen nach 10 Jahren und mehr ihren Facettenreichtum und ihre seidige Eleganz.

Patricia's Tocher Cécile ist seit 2016 fest an ihrer Seite. Nach Abschlüssen in Biologie und Umwelt, sowie Önologie und den so wichtigen Wanderjahren, hat sie nun die Verantwortung übernommen.